Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen


Baltic Youth Open - Rangliste Junioren II B

Jugend

Rendsburg. Bereits am Samstag (26. November) im Ranglistenturnier der Jugend A Latein belegten Nikita Gross und Juliane Engelke vom Grün-Gold-Club Bremen den zweiten Platz. In der jüngeren Altersklasse der Junioren II ließen die Deutschen Vizemeister am Folgetag keine Zweifel daran aufkommen, wer hier als Sieger der Rangliste vom Parkett geht. Sie gewannen das Finale mit fast allen Einsen vor Daniel Lenz und Vanessa Viktoria Gerke vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim. Den dritten Platz in einem Starterfeld von 42 Paaren ertanzten sich Egor Ionel und Rita Schumichin von Art of Dance aus Köln. Platz vier belegten Eddi Neufert & Nastasja Golant, der fünfte Platz im Finale ging an Andreas Bergen & Katharina Scharova. Insgesamt gingen sieben Paare vom GG an den Start.

Von der TSA d. TuS Huchting 1904 waren zwei Paare mit am Start. Rang 17 belegten Max Arndt & Kristina Tsarkov, Dennis Wottschel & Karolina Merkel erreichten Platz 30.

Das vollständige Ergebnis ist hier einsehbar.

 

Quelle: DTV


Ralf Hertel (29.11.2016, 12:57)

Austrian Open - WDSF Youth Latin in Wien

Jugend

Bremen/Wien. Daniel Dingis und Natalia Velikina vom Grün-Gold-Club Bremen starteten in Wien bei den Austrian Open in der WDSF Youth Latin und ertanzten sich einen hervorragenden siebten Platz im Finale. 64 Paare waren angetreten. Dieses Turnier war schon mal ein Vorgeschmack auf die kommende Weltmeisterschaft Jugend Latein in Riga am 17. Dezember, denn auch in Wien war schon die absolute Weltspitze am Start. Als Deutsche Jugendmeister Latein werden Dingis und Velikina die deutschen Farben vertreten und alles daran setzen, mindestens das Finale zu erreichen. Das zweite Jugendpaar vom GGC, Nikolay Kolev und Katerina Kratira, wurden 16. und verpassten nur knapp das Semifinale.

Quelle: GGC Bremen


Ralf Hertel (29.11.2016, 12:52)

A-Team des Grün Gold Club Bremen holt den 10. Titel in Folge

Sport

Bei der deutschen Meisterschaft der Lateinformationen setzte sich das A-Team des Grün- Gold- Club Bremen auch mit der neuen, und bis dato streng geheimen Choreografie „ Voices, Noises and Melodies „  erneut an die nationale Spitze.

Es gewann damit den 10. Meistertitel in Folge und den insgesamt 12. nationalen Titel in den vergangenen 14 Jahren. Deutscher Vizemeister wurde das Team der erst kürzlich neu gegründeten Formationsgemeinschaft des TTC Rot-Weiss- Silber Bochum / 1. TSZ Velbert, das mit seinem Thema „Herzschlag“ überzeugen konnte und sich damit zusammen mit dem Deutschen Meister und Bundesligasieger der Saison 2015 ( Grün-Gold-Club Bremen A) für die Weltmeisterschaft, die am 10.12.2016  in Bremen stattfinden wird, qualifiziert hat. Über Bronze freute sich das Team vom Blau-Weiss Buchholz, das sich um zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr verbessern konnte. Rang Vier im Finale erreichte das B-Team des Grün-Gold -Club Bremen mit „Rocky“.


Online verfolgten am Abend über 50.000 User den geschalteten Livestream der Firma Multi BC.

Endergebnis Lateinformationen:

 
1. Grün-Gold-Club Bremen A 35,914
2. FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum/1. TSZ Velbert 34,000
3. Blau-Weiss Buchholz A 32,743
4. Grün-Gold-Club Bremen B 31,671
-----
5. FG TSZ Aachen / Boston Club Düsseldorf
6. 1. TC Ludwigsburg A

-----
7. TSG Backnang A
8. TSC Residenz Ludwigsburg A

 

Quelle: DTV


Ralf Hertel (13.11.2016, 10:56)

Deutsche Meisterschaft der Formationen 2016 in Bamberg

Allgemeines

Internet-Livestream DM Formationen Standard & Latein

Der DTV-Partner für Livestreaming, multibc, wird die Deutsche Meisterschaft der Formationen Standard und Latein am 12. November 2016 live aus der Brose Arena Bamberg ins Internet streamen. Weitere Informationen hierzu über die Homepage des Anbieters unter www.multibc.tv/DTV.

Auf der DTV-Startseite ist der Live-Stream ebenfalls unter "Videos" eingebunden.

Quelle: DTV


Ralf Hertel (09.11.2016, 20:49)

Semifinale in Ankara/Türkei

Sport

Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev von GGC Bremen haben am Samstag, den 5. November in Ankara / Türkei getanzt. Sie starteten auf dem WDSF-Open-Latin Turnier und belegten im Semifinale den 10. Platz. 63 Paare waren am Start, Zsolt und Malika waren zweitbestes deutsches Paar - Timur Imametdinow und Nina Bezzubova gewannen das Turnier.

Quelle: DTV/GGC


Ralf Hertel (09.11.2016, 20:45)