Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit (AfÖ) tagte in Nürnberg

Allgemeines

Neben den Berichten der Presseprecherin des DTV und ihrer Kolleginnen und Kollegen aus den Landesverbänden, stand ein Erfahrungsaustausch zur DSGVO auf der Tagesordnung. Nach Informationen des DTV-Internetbeauftragten Tobias Hock, durfte DTV-Schatzmeister Markus Sònyi in seiner Doppelfunktion als TV-Koordinator aus seiner Arbeit berichten. In der Diskussion rund um Schautanzauftritte in verschiedenen TV-Formaten, zitierte Sònyi den Sportwart des DTV, Michael Eichert, mit den Worten: „Der gesunde Menschenverstand darf angewendet werden“. Dieses Zitat sollte die Teilnehmer auch noch am zweiten Tag der Ausschusssitzung weiter verfolgen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Sonderthemen für den Tanzspiegel trug Michel-Schuck sonntags vor, was Daniel Reichling in seiner Arbeit in den vergangenen Monaten so aufgefallen war. Hier wurden insbesondere gesammelte Probleme in Texten und bei Fotos aufgezeigt und wie diese zur Vereinfachung der Abläufe und zur Erhöhung der Qualität vermieden werden können. Auch in diesem Zusammenhang wurde das Eichert-Zitat nochmals bemüht. Nachfolgend berichteten die Landespressesprecher, was sie zur Sicherung eines Qualitätsstandards in ihren Gebietsteilen von der Tanzspiegel-Redaktion benötigen und formulierten hierzu klare Erwartungen.

Aus der Reihe der Teilnehmer erfolgte in der Schlussbesprechung ein großes Dankeschön an die äußerst engagierte Arbeit von Gaby Michel-Schuck. Nachdem die Gebietsbesprechungen am ersten Tag teilweise noch bis spät in die Nacht hinein dauerten, konnte der zweite Tag früher enden und die Rückreise noch bei Tageslicht angetreten werden. Damit endeten für die Ausschussmitglieder zwei spannende und konstruktive Tage in Nürnberg, mit viel Motivation und Arbeit für das Jahr 2019.

 Quelle: DTV/LTV

Die Mitglieder des AfÖ in Nürnberg / Foto: K. Michel

Die Mitglieder des AfÖ in Nürnberg / Foto: K. Michel






« zurück: Startseite