Bundeswertungsrichterschulung im Rahmen des DSF in Bremen

Lehre

Am 5. und 6. Juni referierten Martina Weßel-Therhorn (Bundestrainerin Standard), Horst Beer (Bundestrainer Latein) ein letztes Mal zum Thema „Inspiration durch Musik“. Fachliche Unterstützung erhielten sie dabei aus dem Verbandstrainerteam von Fred Jörgens (Standard) und Petra Matschullat-Horn (Latein). Die verantwortliche Organisation lag in den Händen von DTV-Lehrwartin Birgit von Daake und der Geschäftsstelle unter Leitung von Ute Hillenbrand.

Statt auf das übliche Auditorium blickten die Demopaare in Bremen auf leere Stühle sowie auf ein Kamera- und Fotografenteam und nahmen so Kontakt zu allen Teilnehmenden über den Bildschirm auf. Dabei feuerten sie sich gegenseitig an und zauberten mit unterschiedlich interpretierten Musiktiteln für die wenigen Anwesenden im Saal und die Zuhörer draußen an den Monitoren magische Momente. Die Message von Martina Weßel-Therhorn: „Liebe Paare, ich würde mich so freuen, wenn Ihr Euch auf dem nächsten Turnier das traut, was Ihr heute hier gezeigt habt. Das waren hier heute magische Momente.“

Unmittelbar nach der Schulung erhielt DTV-Präsidentin Heidi Estler eine Rückmeldung aus dem Teilnehmerkreis vor den Monitoren: „ Es war genau die richtige Entscheidung, die Schulung als Livestream durchzuführen. Die einzelnen Lectures sind sehr gut rüber gekommen und ich habe heute gemerkt, wie sehr ich das alles eigentlich vermisst habe.“

Als Demopaare standen zur Verfügung: Tomas Fainsil/Violetta Posmetnaya, Alexandru Ionel/Patricjia Belousova, Nikita Goncharov/Alina-Siranya Muschalik (Standard) – Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Artur Balandin/Anna Salita, Daniel Dingis/Alessia-Allegra Gigli (Latein)

Quelle: DTV






« zurück: Startseite