DM S-Latein in der Halle 7 in Bremen - Wechsel an der Lateinspitze

Sport

Bremen. Halle 7 der ÖVB-Arena Bremen, ca. 23:30 Uhr. Die Spannung in der Halle war auf dem Höhepunkt, denn die Bekanntgabe des Ergebnisses der Deutschen Meisterschaft S-Latein stand unmittelbar bevor. Die Halle glich einem Hexenkessel. Können die Titelverteidiger Timur Imametdinov & Nina Bezzubova vom GGC Bremen ihren Titel verteidigen oder mussten sie sich doch den letztjährigen Zweitplatzierten Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska vom Schwarz-Weiß-Club Pforzheim geschlagen geben? Die Antwort lautete Nein! Mit allen gewonnen Tänzen setzten sich Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska souverän durch und holten sich den DM-Titel wieder zurück.

58 Paare machten sich auf den Weg nach Bremen, dazu gesellten sich sechs Paare vom veranstaltenden Club GGC, so dass in den Nachmittagsstunden die Vorrunde und erste Zwischenrunde durchgeführt wurde. Alle sechs GGC-Paare erreichten die 1. Zwischenrunde. Leon Falke & Anastasia Shishkina (Platz 49) sowie Nikita Gross & Andrea Fagin (Platz 32.-33.) mussten nach der 1. Zwischenrunde die Segel streichen. Vier Paare erreichten somit die Runde der letzten 24 Paare. Vor ausverkauften Rängen ging es dann mit der 24er-Runde am Abend unter viel Applaus, Sprechchören und Plakaten weiter. Mit einem geteilten 18./19. Platz endete für René Libera & Nadja Spalek die Deutsche Meisterschaft.

Mit Semifinale waren Paare aus vier Landesverbänden vertreten, darunter drei Paare aus dem LTV Bremen. Mit zwölf Paaren ging es also in die vorletzte Runde, um die sechs Finalpaare zu ermitteln. Daniel Dingis & Natalia Velikina gehörten auch in diesem Jahr wieder zu den zwölf besten deutschen Paaren. Den Sprung ins Finale schafften sie nicht, konnten sich aber im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze steigern und belegten am Ende Platz neun. Das Finale der DM entsprach überwiegend dem aus dem Vorjahr aus Siegburg mit einer Ausnahme.

Im Finale konnten man Timur Imametdinov & Nina Bezzubova ansehen, dass sie ihren DM-Titel aus dem Vorjahr unbedingt verteidigen wollten. Sie tanzten voller Emotionen, hatten aber am Ende das Nachsehen. Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska zeigten von Anfang an, dass sie in Bremen voll auf Angriff tanzten, um ihren DM-Titel, den sie 2016 in Wetzlar holten und 2017 in Siegburg an Timur und Nina abtreten mussten, zurück nach Pforzheim zu holen. Mit einer klaren Mehrheit an Einsen in allen Tänzen gelang das auch. Artur Balandin & Anna Salita bestätigten ihren Bronzerang des Vorjahres. Bereit ihre dritte Finalteilnahme konnten Zolt Sándor  Cseke & Malika Dzumaev verbuchen. Im Vergleich zum Vorjahr machten sie einen Platz gut und belegten Rang vier. Razvan Dumitrescu & Jacqueline Joos verbesserten sich ebenfalls im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz und wurden Fünfte. Einen großen Sprung nach vorne machten Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, die mit Platz sechs den Einzug ins Finale schafften.

 

Finale Deutsche Meisterschaft Latein:

1. Marius-Andrei Balan/Khrystyna Moshenska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (5)

2. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, GGC Bremen (10)

3. Artur Balandin/Anna Salita, T.T.C. Rot-Weiß-Silber Bochum (15)

4. Zsolt Sándor Cseke/Malika Dzumaev, GGC Bremen (20)

5. Razvan Dumitrescu/Jacqueline Joos, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (25)

6. Arthur Ankerstein/Georgiana Barbu, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (30)

 

Gesamtergebnisse

Siegerehrung DM S-Latein / Foto: Oldenbüttel

Siegerehrung DM S-Latein / Foto: Oldenbüttel

Daniel Dingis & Natalia Velikina / Foto: Oldenbüttel

Daniel Dingis & Natalia Velikina / Foto: Oldenbüttel

Nikita Gross & Andrea Fagin / Foto: Oldenbüttel

Nikita Gross & Andrea Fagin / Foto: Oldenbüttel

Leon Falke & Anastasia Shishkina / Foto: Oldenbüttel

Leon Falke & Anastasia Shishkina / Foto: Oldenbüttel


René Libera & Nadja Spalek / Foto: Oldenbüttel

René Libera & Nadja Spalek / Foto: Oldenbüttel

Zolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev / Foto: Oldenbüttel

Zolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev / Foto: Oldenbüttel

Timur Imametdinov & Nina Bezzubova / Foto: Oldenbüttel

Timur Imametdinov & Nina Bezzubova / Foto: Oldenbüttel





« zurück: Startseite