Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen

Nachrichten-Archiv

Bitte wählen Sie einen Monat:




Weltmeisterschaft der Lateinformationen 2017 in Schwechat bei Wien

Sport

Große Enttäuschung für das GGC A-Team in Schwechat/A

Die internationale Siegesserie des Grün-Gold-Club Bremen fand in Schwechat bei Wien ein unerwartetes Ende. Und auch der Traum der FG Bochum-Velbert von einem erneuten Medaillenplatz blieb unerfüllt.

Aus deutscher Sicht verlief die Weltmeisterschaft der Lateinformationen somit nicht wunschgemäß, obwohl beide deutschen Teams in allen drei Durchgängen mit starken Leistungen beeindruckten. Die unmittelbaren Konkurrenten, die beiden russischen Teams Duet aus Perm und Vera aus Tyumen, traten mit neuen Programmen an und steigerten sich von Runde zu Runde.

Gewertet wurde mit „Judging 3.1“. Allerdings blieb die Kiss & Cry-Ecke für die jeweils führende Mannschaft leer, denn es war angeblich nicht möglich, die Wertungen für das Publikum und die Mannschaften sichtbar auf die Videowand zu projizieren. Somit wurde zwar „modern“ gewertet, aber ganz traditionell das Ergebnis erst im Lauf der Siegerehrung nach und nach bekannt gegeben – allerdings ohne Angabe der Punkte. Die exakte, im Detail sehr interessante Wertung wurde erst später auf der WDSF-Homepage veröffentlicht.

Weltmeisterschaft Formationen Latein

1. DueTeam Perm, Russland (37,492)
2. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland (37,375)
3. Vera Tyumen, Russland (36,500)
4. FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum - 1. TSZ Velbert A , Deutschland (35,667)
5. TSC Schwarz Gold Wien Team, Österreich (33,325)
6. Moon Dance, Mongolei (33,008)

 

Quelle: DTV


Ralf Hertel (10.12.2017, 17:24)

RL Jugend A-Latein im Rahmen der BYO

Jugend

Gleich 29 Paare stellten sich im Turnier der Rangliste Jugend A-Latein dem Wettstreit um die vorderen Plätze. Fünf Paare aus dem LTV Bremen gingen in dieser Klasse an den Start. Alle Paaren schafften den Sprung in die Zwischenrunde. Danach war leider für vier Paare das Ranglistenturnier beendet. Bis in das Finale schafften es Pawel Pastuchow / Andrine von Bargen vom GGC Bremen, sie sich am Ende einen Treppchenplatz ertanzen und sich die Bronzemedaille sicherten.

Alle Platzierungen:

3. Pawel Pastuchow / Andrine von Bargen (GGC Bremen)

17. John-Pierre Gottschlich / Katharina Scharova (GGC Bremen)

20./22. Max Arndt / Kristina Tsarkov (TSA d. TuS Huchting 1904)

20./22. Adin Basic / Samanta Quint (GGC Bremen)

20./22. Dennis Wottschel / Karolina Merkel (TSA d. TuS Huchting 1904)

Gesamtergebnisse


Ralf Hertel (27.11.2017, 12:05)

Ranglisten im Rahmen der 28. "Baltic Youth Open" in Rendsburg

Jugend

Rendsburg. Tolle Stimmung und ein reibungsloser Turnierablauf kennzeichneten die 28. Baltic Youth Open (BYO) in Rendsburg vom 25.11. bis 26.11.2017. Die Zuschauer legten sich richtig ins Zeug und trieben die Paare zu starken Leistungen. Die Ranglistenturniere der Junioren II B Latein und der Jugend A Latein waren hochklassig besetzt.

Zehn Paare aus dem LTV Bremen gingen in der RL Junioren II B-Latein an den Start. Insgesamt war diese Klasse mit 33 Paaren das stärkste Teilnehmerfeld der BYO. Leider mussten nach der Vorrunde bereits fünf Paare die Segel streichen und schafften nicht den Sprung in die nächste Runde. Einziges Paar vom TC Gold & Silber Bremen waren Mark & Nikole Sofie Neubauer, die Platz 32 belegten. Bestes Paar von der TSA d. TuS Huchting 1904 waren Max Arndt & Kristina Tsarkov, die einen geteilten 13./14. Platz belegten. Fabian Glatz / Delia Breitmaier vom GGC Bremen erreichten das Finale und holten sich am Ende die Silbermedaille.

Alle Platzierungen:

2. Fabian Glatz / Delia Breitmaier (GGC Bremen)

9./10. Wladislaw Riedinger / Josephine Chukwudelunzu (GGC Bremen)

9./10. Leon Spiess / Giuliana Domingues da Silva

13./14. Max Arndt / Kristina Tsarkov (TSA d. TuS Huchting 1904)

16. John-Pierre Gottschlich / Katharina Scharova (GGC Bremen)

25. Michael Nuss / Adelina Mazakow (TSA d. TuS Huchting 1904)

26./27. Jaden Mull / Noelia Boßmann Otero (GGC Bremen)

26./27. Dennis Wottschel / Karolina Merkel (TSA d. TuS Huchting 1904)

28./29. Nick Tsarkov / Lea Lizogub (TSA d. TuS Huchting 1904)

32. Mark Neubauer / Nikole Sofie Neubauer (TC Gold & Silber Bremen)

Gesamtergebnisse


Ralf Hertel (27.11.2017, 11:49)

Deutschland-Cup Hauptgruppe II S-Standard

Sport

Am Samstag, den 18. November tanzten Dennis Ciomber und Julia von Brühl vom GGC Bremen beim Deutschlandpokal der Hauptgruppe II S-Standard in Düsseldorf. Das Turnier gilt als Deutsche Meisterschaft in der Hauptgruppe II. Bei ihrer ersten gemeinsamen Meisterschaft in der S-Standardklasse erreichten die beiden Bremer das Semifinale und belegten am Ende einen tollen neunten Rang. Insgesamt waren 21 Paare am Start.

Gesamtergebnis


Ralf Hertel (20.11.2017, 19:13)

Austrian Open Championships 2017 in Wien

Sport

Foto: dancepages.de

Wien/A. Von 16. bis 19. November 2017 fanden im Österreichs Hauptstadt Wien die Austrian Open Championships 2017 statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde am Samstag, den 18. November die Weltmeisterschaft der Amateure in den lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen. Für die Bundesrepublik waren zwei Paare des DTV am Start.

weiter lesen

Ralf Hertel (20.11.2017, 16:04)

weitere Ergebnisse aus Wien

Sport

Foto: priv.

Neben der Weltmeisterschaft Latein fanden in Wien/A viele WDSF-Turniere statt. Am Sonntag, den 19. November wurde das WDSF Adult Latin Turnier durchgeführt. Insgesamt gingen 112 Paare an den Start. Zwei Paare vom GGC Bremen gingen ins Rennen. Zsolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev erreichten das Semifinale der letzten zwölf besten Paare. Am Ende erreichten sie den geteilten 8./9. Platz. Für Daniel Dingis und Nathalia Velikina war nach der dritten Runde Schluss. Am Ende erreichten die beiden einen hervorragenden Platz 38.

 Gesamtergebnisse

Die weiteren Ergebnisse der deutschen Teilnehmer in Wien mit den Ergebnissen:

Jun. II Standard (44 Paare)

15. Philipp Vovk/Angelina Gensrich (GGC Bremen)

Youth Latin (74 Paare)

28.-30. Eddi Neufert/Nastasja Golant (GGC Bremen)

44.-47. Fabian Glatz/Delia Breitmaier (GGC Bremen)

Jun. II B-Latein (54 Paare)

10. Fabian Glatz/Delia Breitmaier (GGC Bremen)

11.-12. Philipp Vovk/Angelina Gensrich (GGC Bremen)

Jun. I B-Latein (39 Paare)

8.-9. Daniel Pastuchow/Luna Maria Albanese (GGC Bremen)

24. Wladislaw Riedinger/Josephine Chukwudelunzu (GGC Bremen)

Juvenile II Latein (13 Paare)

6. Christian Vovk/Edera Gulpe (GGC Bremen)

Alle Ergebnisse im Überblick: HIER


Ralf Hertel (20.11.2017, 16:03)

Grün-Gold-Club Bremen zum 13. Mal Deutscher Meister

Sport

Foto: Hertel

Bremen-ÖVB-Arena. Samstagabend, 12. November 2017, 00:15 Uhr. Mit einer Wertung von 34,08 Punkten holt sich das A-Team des GGC Bremen mit dem Trainergespann Roberto & Uta Albanese sowie Sven Emmrich und Michael Maas den 11. DM-Titel in Folge und den insgesamt 13 Titel überhaupt. Damit gewannen die Bremer souverän vor der Konkurrenz aus Bochum/Velbert und Buchholz. Das A-Team aus Bremen tanzte im zweiten Jahr nach der Musik und dem Thema „Noises, Voices and Melodies 3.1. Die Choreographie wurden an einigen Stellen verändern, nichts wurde dem Zufall überlassen. Im Vorfeld der Meisterschaft hatte das Trainerteam viel zu tun. Aufgrund der Tatsache, dass das B-Team aus der Bundesliga zurückgezogen wurde, boten sich insgesamt vierzehn Paare an, die natürlich alle auf der DM tanzen wollten. Aber es dürfen halt nur acht Paare tanzen. Knapp drei Wochen vor der DM entschied sich das Trainergespann für acht Paare, die den DM-Titel verteidigen sollten. Und die Erwartungshaltung der Verantwortlichen vom GGC wurde mehr als erfüllt.

Die größte Überraschung schaffte das A-Team der TSG Bremerhaven, die nach einer fünfjährigen Abstinenz wieder ins Oberhaus aufgestiegen waren. Das neue Thema lautet „Matrix“ mit Musik aus dem gleichnamigen Kinofilm aus dem Jahre 1999. Mit kontinuierlich guten Runden gelang der Sprung bis ins Finale. Die Formation aus der Seestadt Bremerhaven war im Übrigen bisher die einzige Formation in Deutschland, die das A-Team aus Bremen schlagen konnte. Auf der DM 2006 in Stuttgart gewann die TSG. Heute in Bremen auf der „Deutschen“ belegten sie am Ende Platz vier.

Die weiteren Finalisten kamen aus Bochum/Velbert und aus Buchholz. Hier gab es einiges Neues zu sehen. Die FG Bochum/Velbert präsentierte sich mit neuer Musik und neuer Choreographie. Das Thema heißt „One World“ und stellt ein gesellschaftspolitisches Thema dar. Belohnt wurde das Team mit ihren Trainer Astrid Kallrath und Steffen Runge mit der Silbermedaille. Damit qualifizierte sich die Formation für die WM im Dezember in Wien. Blau-Weiss Buchholz tanzte erneut mit ihrem Thema „The Team“, mit dem die Formation auf der DM 2016 den dritten Platz holte. Der Erfolg von letzten Jahr wurde in Bremen wiederholt.

Die beiden anderen Aufsteiger aus Walsrode und FG Hofheim/Wiesbaden/Rüsselsheim mussten bereits nach der Vorrunde die Segel streichen. TSG Backnang und Ludwigsburg erreichten die Zwischenrunde. Danach war für die beiden Teams Schluss.

Endergebnis der DM 2017 in Bremen:

1. Grün-Gold-Club Bremen A 34,08
2. FG Bochum/Velbert 32,69
3. Blau-Weiss Buchholz A 31,46
4. TSG Bremerhaven A 30,33

______________________________

5. 1. TC Ludwigsburg A
6. TSG Backnang

______________________________
7. FG Rhein-Main*
8. TSC Walsrode A


Ralf Hertel (12.11.2017, 15:27)

Livestream der DM Formationen

Allgemeines

Radio Bremen wird am Samstag, 11.11.2017 die Zwischenrunde und das Finale der Deutschen Meisterschaft Formationen Standard und Latein aus Bremen in einem Livestream übertragen.

Beginn ca. 20:15 Uhr Zwischenrunde // Finale ca. 22:45 Uhr

Das Finale kann ab 22:45 Uhr auch im NDR/Radio Bremen im Fernsehen verfolgt werden.

Den Livestrean erreichen Sie unter https://www.butenunbinnen.de/sport/tanz-dm-livestream100.html


(10.11.2017, 08:10)

Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes

Allgemeines

Foto: Thomas Wehling (DTV)

DTV Tänzerinnen und Tänzer erhalten höchste staatliche Auszeichnung.

Vier Sportlerinnen und Sportler vom GGC Bremen wurden in diesem Jahr mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet. Die Verleihungen fanden gemeinsam mit Sportlern anderer Verbände am 3. November 2017 im Bundesministerium des Innern in Berlin im Rahmen eines Festaktes statt.

Folgende Mitglieder der A-Formation des GGC Bremen wurden ausgezeichnet:

  • Marco Welzel - Weltmeister 2009
  • Katarina Wiezcorek - Weltmeisterin 2013/2014/2015
  • Thibault Denis - Weltmeister 2013/2014/2015
  • Christian Bäkefeld - Weltmeister 2013/2014/2015

Anwesend waren jedoch nur drei Sportlerinnen und Sportler: Marco Welzel, Katarina Wieczorek, Thibault Denis.

Bundesinnenminister Thomas de Mazière lobte in seiner Eröffnungsansprache die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, die sie zwar in erster Linie für sich selbst aber auch als Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland erbracht haben. Er dankte ausdrücklich auch all denen Personen, die im Hintergrund ihren Teil zum jeweiligen Erfolg beigetragen haben - z.B. Trainer, Physiotherapeuten aber insbesondere auch die Familien, die die Sportlerinnen und Sportler unterstützt haben.

Seit 1950 für das Silberne Lorbeerblatt an Sportler, die herausragende sportliche Erfolge erzielt haben, verliehen und ist die höchste staatliche Auszeichnung überhaupt.

Quelle: DTV


(05.11.2017, 20:48)

Gesucht wird: Tanz des Jahres 2018

Allgemeines

Wieder sind Einfallsreichtum und Kreativität gefragt, wenn es darum geht, Ideen und Vorschläge für den DTV-Tanz des Jahres zu entwickeln. Bis zum 19. Februar 2018 können Sie Ihre Bewerbung einreichen.

Die Vorgaben für eine Bewerbung sind:

  • Der Tanz sollte innerhalb von 10 Min. erlernbar sein,
  • Nicht länger als 3 – 4 Min. dauern,
  • Einfache, unkomplizierte, nicht zu komplexe Schrittkombinationen enthalten,
  • Aktuelle Musik,
  • Name des Tanzes angeben

Aus allen Einsendungen werden drei ausgewählt. Die entsprechenden Choreographien werden im April 2018 (07.04.2018) nach Enzklösterle/Schwarzwald eingeladen.

Einsendeschluss ist der 19. Februar 2018. Die Ausschreibung richtet sich an alle 16 Bundesländer!

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte an:

Maritta Böhme, Breitensportwartin TBW
Kantstr. 9
73457 Essingen


Ralf Hertel (18.10.2017, 10:48)