Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen

Nachrichten-Archiv

Bitte wählen Sie einen Monat:




WDSF International Open Latin (DSF)

Sport

Zsolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev (GGC) / Foto: Hertel

Bremen stellte mit 17 Paaren fast die Hälfte des Teilnehmerfeldes in der Hauptgruppe Latein. In der Runde der besten Sechs tanzten noch zwei GGC-Paare um den Sieg. Es war ein tolles Finale mit starken Leistungen, welche die sechs Paare dem Bremer Publikum präsentierten. Die Silbermedaille ging an Zolt Sándor Cseke & Malika Dzumaev, die in allen fünf Tänzen den zweiten Platz holten. Daniel Dingis und Alessia-Allegra Gigli erreichten den sechsten Platz. Die "Hegemann-Trophy" ging an das dänische Paar Malthe Brinch Rohde & Sandra Sorensen, die sich gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzten. Und damit geht die erste WDSF-Turnierserie zu Ende. Eine Neuauflage wird es im nächsten Jahr auf jeden Fall geben. Wie schon am Vorabend spendete das Publikum reichlich Applaus für alle Turnierteilnehmer.

weiter lesen

Ralf Hertel (05.06.2019, 21:12)

WDSF Open Jun II Latein (DSF)

Jugend

Dimitrii Kalistov & Luna-Maria Albanese (GGC) / Foto: Hertel

Juniorenkrimi endet mit Sieg für Bremer Paar

Bereits am frühen Nachmittag starteten 14 Teilnehmer der Junioren I Latein in ihre erste Runde und zogen das Publikum in ihren Bann. Von ganz klein bis relativ groß war an Körpergrößen alles in dem Feld der 11- bis 13-Jährigen vertreten. Am Ende lieferten sich die Sieger des Standardfeldes vom Vortag, Marat Kadyrov/Kseniia Surova, mit Dimitrii Kalistov/Luna Maria Albanese einen hochklassigen Zweikampf. Dieser wurde am Ende zum Vorteil der Bremer entschieden. Mit jeweils zwei ersten und zweiten Plätzen und dem dritten Platz im Paso Doble setzten sich mit dem besseren Punkteverhältnis und einer umjubelten Leistung Dimitrii Kalistov/Luna Maria Albanese durch. Der dritte Platz ging an Emil Korotin/Elenora Kerde, die noch der Altersgruppe Kinder angehören.


Ralf Hertel (05.06.2019, 21:09)

WDSF Open Senior II Standard (DSF)

Sport

Merten Puschmann & Antje Rades (TC GuS) / Foto: Hertel

Puschmann/Rades (TC GuS) im Turnier WDSF Open Senior II mit dabei

Tag 2 auf dem DSF im Hansesaal im Congress Centrum Bremen. Das erste Turnier an diesem Samstag ist das WSDF Open Senior II Standardturnier. 53 nationale und internationale Paare gingen hier ins Rennen. Aus dem LTV Bremen sind dabei Merten Puschmann und Antje Rades vom TC Gold & Silber Bremen. Nach der Vorrunde ging es mit 36 Paaren weiter in die nächste Runde WDSF Open Senior II Standard. Jeweils zwölf Paare in drei Runden zeigen dem internationalen Wertungsgericht ihre fünf Standardtänze. Weiterhin mit dabei sind Merten Puschmann und Antje Rades vom TC Gold & Silber Bremen. Danach war leider Schluß. Am Ende erreichten sie den Platz 36.


Ralf Hertel (05.06.2019, 21:06)

WDSF Open Jun II Standard (DSF)

Jugend

Alexander Kuzmichenko & Edera Gulpe (GGC) / Foto: Hertel

Die Jüngsten durften ran am frühen Freitagabend

Alexander Kuzmichenko/Edera Gulpe vom GGC Bremen tanzen erst seit zwei Wochen zusammen und nutzten die Chance, vor heimischer Kulisse zum ersten Mal überhaupt und gleich in einem internationalen Feld zu starten. Gemeinsam mit vier weiteren Mitstreitern aus drei Nationen verzückten sie das Bremer Publikum. Die Bremer Newcomer belegten mit nur einem Punkt Rückstand den fünften Platz hinter Artemii Bas/Andreea Ganga. Auch für dieses Paar war es der erste Turnierstart überhaupt. Marat Kadyrov/ Kseniia Surova, die zum Jahresbeginn erst in die neue Altersgruppe wechselten, setzten sich bis an die Spitze durch.


Ralf Hertel (05.06.2019, 21:03)

WDSF Open Senior III Standard (DSF)

Sport

Dirk & Martina Bendrin (GGC) / Foto: Hertel

Ehepaar Bendrin (GGC) tanzen sich bis in die Runde der letzten 24 Paare!

Als die Paare für die Runde der letzten 24 Paare aufgerufen wurden, da war die Freude bei Dirk und Martina Bendrin groß, denn die beiden Bremer waren mit dabei. Nun ging es auf der großen Fläche um den Einzug ins Semifinale. Alles tänzerische Können wurde von den beiden noch einmal auf das Parkett gelegt. Am Ende reichte es aber nur knapp nicht für das Semifinale. Ehepaar Bendrin erreichte den 15. Platz. Für Gunnar Schramm und Ute Hamann war nach der Vorrunde Schluss. Sie beendeten das Turnier mit Rang 43.


Ralf Hertel (05.06.2019, 21:01)

Dancing Superstars Festival (DSF)

Sport

Das Dancing Superstars Festival hat zu seiner sechsten Auflage Zuwachs bekommen: Sechs Weltranglistenturniere ergänzen das umfangreiche Programm der Veranstaltung in Bremen, die sich schon mit umfangreichen Schulungsangeboten einen guten Namen gemacht hat.

weiter lesen

Ralf Hertel (31.05.2019, 16:59)

Europameisterschaft Latein in Paris

Sport

Bronze für Timur und Nina in Paris / Foto: Sónyi

Timur Imametdinov/Nina Bezzubova vom GGC Bremen holen bei der Europameisterschaft Latein in Paris Bronze für Tanzsport Deutschland.

Mit 61 Paaren aus 33 Nationen nahmen zwei Paare weniger teil als ein Jahr zuvor. Mit einer Ausnahme präsentierten sich alle Finalisten aus dem Mai 2018 auch in diesem Jahr wieder in der Schlussrunde.

Auf den Plätzen eins bis fünf gab es keine Veränderungen. Die Deutschen Meister und die Deutschen Vizemeister belegten in dieser Reihenfolge die Ränge zwei und drei hinter den amtierenden Weltmeistern Armen Tsaturyan/Svetlana Gudyno, die wie 2015, 2017 und 2018 EM-Gold holten. Die Plätze vier und fünf wurden wieder nach Frankreich und Ungarn vergeben. Edgar Marcos Borjas/Alina Nowak verwiesen die Vorjahressechsten auf Platz sieben und zogen zum ersten Mal ins EM-Finale ein.

Quelle: DTV

 

 

 

Endergebnis:

1. Armen Tsaturyan/Svetlana Gudyno, Russland (194.124)
2. Marius-Andrei Balan/Khyrstyna Moshenska, Schw.-Weiß-Club Pforzheim (192.710)
3. Timur Imametdinov/Nina Bezzubova, GGC Bremen (188.875)
4. Charles-Guillaume Schmitt/Elena Salikhova, Frankreich (185.874)
5. Andrea Silvestri/Martina Varadi, Ungarn (184.083)
6. Edgar Marcos Borjas/Alina Nowak, Polen (178.794)

Gesamtergebnis


(26.05.2019, 17:20)

"Hessen tanzt" 2019 in Frankfurt

Sport

Das Großturnier „Hessen tanzt“ bietet an drei Tagen in der Frankfurter Eissporthalle simultan auf vier Flächen Turniere in allen Alters- und Leistungsklassen an. Die Möglichkeit, gleich mehrfach an einem Ort antreten zu können, lockt jedes Jahr viele Paare aus ganz Deutschland und für die internationalen WDSF Turniere auch aus dem Ausland an. In diesen großen Feldern sich zu behaupten ist nicht ganz einfach – aber einige Paare aus dem LTV Bremen konnten bis in die Viertel-, Semi- und Finalrunden vordringen.

Auf dem Turnier WDSF International Open Latin mit 114 Paaren, waren fünf Paare des GGC mit am Start. Am weitesten kamen hier Zsolt Sándor Cseke und Malika Dzumaev, die den dritten Platz ertanzten und somit einen der begehrten Treppchenplätze erobern konnten. Bis ins Viertelfinale kamen hier Daniel Dingis und Alessia-Allegra Gigli (15.) und René Libera/Nadja Spalek (22.-23.)

 Gesamtergebnisse Hessen tanzt => HIER


Ralf Hertel (24.05.2019, 14:51)

Mannschaftserfolg in Bukarest

Sport

Team Deutschland in Bukarest / Foto: priv.

Im Apollo Sports Center in Bukarest fand am ersten Maiwochenende 2019 der „Bukarest Grand Prix“ statt. In diesen Event eingebunden waren die Kinder-, Junioren- und Jugendturniere von Dance Sport Europe (DSE). Das deutsche Team belegte bei der europäischen Meisterschaft Platz zwei . Fabian Wendt/Anne Steinmann siegten bei den Senioren I Standard und in Spanien standen Alex Krüger/Fabien Lax und Christian Holweg/Pauline Staiber in der Jugend ganz oben auf dem Siegertreppchen. Aber auch Fabian Glatz und Delia Breitmaier sowie René Libera und Nadja Spalek vom GGC Bremen haben ihren nicht unerheblichen Beitrag zum 2. Platz für Deutschland geleistet.


(06.05.2019, 12:49)

JMD 2. Bundesliga Nord-Ost/West zu Gast in Bremerhaven

Sport

"In2Jazz" von der TSG/Tanz-Etage erreichten erneut als Aufsteiger den fünften Platz auf den Turnier in der Walter-Kolb-Halle in Bremerhaven / Foto: Oldenbüttel

Bremerhaven. Neun Teams der 2. Bundesliga JMD Nord-Ost/West trafen sich am Samstag, den 4. Mai 2019 zum dritten Aufeinandertreffen in der Walter-Kolb-Halle in Bremerhaven. Ca. 200 Zuschauer und viele Aktive mit Betreuer kamen in die Seestadt. Eigentlich besteht die Startliste aus zehn Teams. Das Team "Twilight" aus Berlin musste aber das Ligaturnier aufgrund von Krankenheiten einiger Tänzerinnen absagen.

weiter lesen

Ralf Hertel (05.05.2019, 12:17)