Lehrangebot des LTV Bremen e.V.


Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen


GGC-Lateinteam führt weiter die 1. Bundesliga an

Sport

In der Nordheide, genauer gesagt Buchholz, fand das zweite Aufeinandertreffen der 1. Bundesliga Latein statt. Dabei gewann der Grün-Gold Club Bremen erneut mit allen Einsen und verwies seine Mitstreiter mit "Noises, Voices, Melodies" auf die weiteren Plätze.

Zweiter wurde die FG Bochum - Velbert vor dem Gastgeber Blau-Weiss Buchholz. Die TSG Bremerhaven bestätigte Platz vier, ebenso die die TSG Backnang erneut den fünften Platz und somit das Große Finale erreichte.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1
2. FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum - 1. TSZ Velbert A 3 2 2 2 2 2 2
3. Blau-Weiss Buchholz A 2 3 3 3 3 3 3
4. TSG Bremerhaven A 4 4 4 4 4 4 4
5. TSG Backnang 1846 Tanzsport A 5 5 5 5 5 5 5
-----
6. 1. TC Ludwigsburg A 6 7 6 6 7 7 6
7. FG TSC Metropol Hofheim / TC Blau-Orange Wiesbaden / TSC Rot-Weiß Rüsselsheim A 8 6 8 7 6 6 7
8. TSC Walsrode A 7 8 7 8 8 8 8

 

Quelle: DTV


Ralf Hertel (06.02.2018, 11:43)

Auftakt der 2. Bundesliga der Lateinformationen in Düren

Sport

TSG Ars Nova Verden A

Düren. Zum Saisonstart am Samstag, den 13.01.18 lud die FG Aachen/Düsseldorf (TSZ Aachen/Boston-Club Düsseldorf) in die Arena Kreis Düren zum Auftaktturnier der 2. Bundesliga der Lateinformationen ein.

Nachdem das A-Team des Team Ars Nova, der Kooperation aus TTK Grün-Weiß Vegesack und der TSG Ars Nova Verden, in der vergangenen Saison die Regionalliga Nord gewann und als Erstplatzierter des Aufstiegsturnieres aufgestiegen war, trat die Mannschaft zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Bundesliga-Unterhaus an. Entsprechend der neuen und unbekannten Ausgangslage entwickelten die Trainer Lars Tielitz von Totth, Caroline von Totth, Iris Osterkamp und Christian Lux sowie einige Tänzer des A-Teams die neue, schnelle und dynamische Choreografie “Flow”, die das Team bereits am 17.12.2017 auf der Generalprobe in Verden erstmals präsentiert hatte.


“Mit einer neuen Choreografie in einer höheren Liga zu starten ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden”, so TTK-Pressewart Daniel Erben. “Da wir nun aber in der 2. Bundesliga auf bundesweiter Ebene antreten, mussten wir hier aber auch mehr bieten.” So lebt die Choreografie von einer hohen Dynamik der Bilder auf der Fläche ebenso wie von tänzerisch anspruchsvollen Figuren und vielen Wechseln zwischen langsamen und schnellen Passagen.


Um sich von seiner besten Seite zu präsentieren, hatte das Team insbesondere seit Ende November viel trainiert. Zwischen den Jahren traf sich die Mannschaft praktisch jeden Tag um der Choreografie den letzten Schliff zu geben. Alle Tänzer waren hochmotiviert, ihre beste Leistung zu präsentieren. Die Mannschaft tanzte in der Vorrunde einen sehr sauberen und synchronen Durchgang, jedoch war die Anspannung noch zu spüren und dem “Neuland” in der zweiten Liga geschuldet. Nach der Vorrunde und einigen Minuten bangen Wartens kam dann das erste Ergebnis: Die Mannschaft schaffte es durch ihre solide Leistung gleich beim ersten Start in der zweiten Bundesliga das große Finale zu erreichen. Durch diesen Erfolg motiviert tanzte die Mannschaft im Finale einen deutlich freieren und energetischeren Durchgang. Durch den Überschwung traten zwar kleinere Wackler in den Schwierigkeiten auf, insgesamt steigerte sich jedoch die dargebotene Leistung im Vergleich zur Vorrunde.

In der Endwertung belegte das Team im Mittelfeld den vierten Platz (54435). Es bleibt jedoch tendenziell noch Luft nach oben, da die Mannschaften auf den mittleren Plätzen von der Leistung her dicht beieinander waren. Klarer Sieger des Turniers war das A-Team der FG Aachen/Düsseldorf (2014 Europameister, 2011 - 2015 2. Platz in der ersten Bundesliga und Dauerkonkurrent des Grün-Gold-Club Bremen A-Teams, aufgrund eines Trainerwechsels und einiger Abgänge jedoch in der letzten Saison aus der 1. Bundesliga abgestiegen), die sich fünfmal die Wertung 1 (11111) sicherten. Platz zwei belegte das A-Team des TSC Residenz Ludwigsburg, ebenfalls ein Absteiger aus der ersten Liga, mit der Wertung 22322. Platz drei ging nach Bietigheim (33243), auf Platz 5 im großen Finale landete Weinheim mit der Wertung 45554. Das kleine Finale machten die Mannschaften aus Bocholt, Bochum und Buchholz unter sich aus. Dabei erreichte Buchholz B Platz 6 (76677), Bocholt Platz 7 (68768) und Bochum Platz 8 (87886).

Das nächste Turnier findet am 27.01.2018 in Ludwigsburg statt.


Daniel Erben (TTK) (24.01.2018, 16:12)

GGC Bremen gewinnt das Auftaktturnier in Bochum

Sport

Bochum. In der Bochumer Rundsporthalle startete am 20.01.2018 die 1. Bundesliga der Lateinformationen in die neue Saison. Nach der Wertung der Vorrunde stand fest, dass sich fünf Teams für das große Finale qualifiziert hatten. Das A-Team des GGC Bremen konnte mit allen Bestnoten den Sieg nach Bremen holen. Souverän bestätigte das A-Team der FG TTC Rot-Weiss-Silber Bochum / 1. TSZ Velbert seinen zweiten Platz von der Deutschen Meisterschaft.

Der GGC Bremen zeigte mal wieder eindrucksvoll, dass das Team mit dem FC Bayern München vergleichbar ist. Glanzvoll ertanzte sich das Team mit allen Einsen den Sieg in Bochum. Trainer Roberto Albanese hatte sein Team an vielen Positionen neu besetzt. Roberto Albanese war allerdings nicht persönlich in Bochum, da er auf einem Lehrgang in München war, um Training zu geben. Und so saß Ehefrau Uta auf dem Trainerstuhl. Die Bremer machten ihre Sache sehr gut und waren auch das einzige Team im Finale, welches ihre Choreographie fehlerfrei zeigten.

Für den Aufsteiger aus Bremerhaven von der TSG war Ziel bei diesem Bundesligaauftakt erneut den vierten Platz zu erreichen. Das klappte auch sehr gut. Das Team aus der Seestadt erhielt sogar eine Drei in der Wertung. "Im Finale hat unser Team richtig gut mit Herz getanzt", freute sich Trainer Dirk Buchmann, ganz im grünen Matrix-Sakko gekleidet. Die Wertung im Finale war klar und eindeutig. Und so wird es für die TSG sehr schwer werden in die Region der ersten drei Teams einzudringen. Allerdings brauchen sich Bremerhavener auch nicht viel Gedanken machen nach unten zu rutschten, denn der Abstand zur TSG Backnang auf Rang Fünf ist groß.

Weiter geht es für die Bundesligateams am 03.02.1018 in Buchholz.

Ergebnis aus Bochum:

1. GGC Bremen A (1111111)

2. FG Bochum/Velbert A (2222322)

3. Blau-Weiß Buchholz A (3334233)

4. TSG Bremerhaven A (4443444)

5. TSG Backnang A (5555555)

-------------------------------------------------

6. 1. TC Ludwigsburg A (7866666)

7. FG Rhein-Main A (6677778)

8. TSC Walsrode A (8788887)


Ralf Hertel (22.01.2018, 10:21)

Der AfÖ tagt unter neuer Leitung in Frankfurt/Main

Allgemeines

Foto: Bob van Ooik

Frankfurt. Am 13. und 14. Januar 2018 tagte der Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit, kurz AfÖ des DTV in Frankfurt/Main und damit in unmittelbarer Nähe zur Geschäftsstelle von Tanzsport Deutschland. Dementsprechend war auch die Geschäftsführerin des DTV, Ulrike Sander-Reis, zu Gast, die einen sehr kurzen Anreiseweg hatte.

weiter lesen

Ralf Hertel (16.01.2018, 18:23)

Weihnachtsgrüße vom LTV-Präsidium

Allgemeines

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Namen des gesamten Präsidiums des Landestanzsportverbandes Bremen darf ich Ihnen und Ihren Familien einen geruhsamen Jahresausklang, ein frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute für das Jahr 2018 wünschen.

Im Jahr 2018 werden wir bezüglich der Modalitäten hinsichtlich der Mitgliederversammlung sowie der Besetzung des Präsidiums erstmalig nach der neuen, in diesem Jahr von Ihnen beschlossenen Satzung verfahren. Insbesondere bedeutet dies, dass der Hinweis auf sowie die Einladung zur Mitgliederversammlung zeitgemäß auf elektronischem Weg erfolgt.

Schon an dieser Stelle möchte ich Sie darum bitten, sich den Termin vorzumerken:

Mittwoch, 14. März 2018 - Mitgliederversammlung 2018 des Landestanzsportverbandes Bremen e.V.

Selbstverständlich setzen wir Sie noch rechtzeitig bezüglich des Veranstaltungsortes sowie der Tagesordnung in Kenntnis.

In jedem Fall steht auf der Mitgliederversammlung 2018 die turnusgemäße Wahl des Präsidiums an. Erfreulicherweise wollen sich fast alle aktuellen Mitglieder des Präsidiums erneut zur Wahl stellen. Leider werden wir uns aber auch von einem Präsidiumsmitglied verabschieden müssen: Unser Schatzmeister, Manfred Kröger, wird sein Amt aus persönlichen Gründen leider nicht fortführen. Wir sind ihm unendlich dankbar für die unermüdliche und gewissenhafte Arbeit, die er geleistet hat.

Leider ist es uns trotz zahlreicher und intensiver Gespräche bisher nicht gelungen, eine geeignete Nachfolgerin oder einen geeigneten Nachfolger für dieses Amt zu finden. Dies gilt ebenso für das neue, aufgewertete Amt des Breitensportwarts. Wir würden uns freuen, wenn Sie in den kommenden Tagen und Wochen einmal in sich gehen würden und uns dann ggf. einen Vorschlag für die Besetzung eines der Ämter und damit der ganz aktiven Mitgestaltung des Landestanzsportverbandes unterbreiten könnten.

Ihnen zunächst ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!

 

Ihr Lars Bankert

Präsident des LTV Bremen e.V.


(17.12.2017, 16:23)

Tanzen im LTV Bremen und bei Tanzsport Deutschland