Lehrangebot des LTV Bremen e.V.


Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen


GLM Hauptgruppe A- + S-Latein sowie Senioren II S in Norderstedt

Sport

Bremer Landesmeister Hgr. S-Latein Timur Imametdinov & Nina Bezzubova vom GGC Bremen. Foto: Carola Bayer

Norderstedt. Der Norden tanzt - und zwar Latein. Gastgeber der GLM der fünf Nordverbände der Hauptgruppe A und S sowie der Senioren II S-Klasse am 10.Februar 2018 in Norderstedt mit Topbesetzung war der TTC Savoy e.V.. Entsprechend viele Zuschauer drängten sich im Savoysaal, der fast aus den Nähten platzte.

weiter lesen

Ralf Hertel (15.02.2018, 12:58)

GLM Kinder, Junioren & Jugend Latein in Hamburg

Jugend

Hamburg. Am Samstag, den 3. Februar und Sonntag, den 4. Februar 2018 fanden die ersten gemeinsamen Landesmeisterschaften des Jahres statt. Kaum waren die Festtage im Dezember vorüber und das neue Jahr, da ging es für die Jüngsten auch schon wieder voll los. Der Club Saltatio Hamburg war der Ausrichter der diesjährigen GLM Kinder, Junioren und Jugend Latein. Mitten drin und sehr erfolgreich die Paare des LTV Bremen. Insgesamt konnte die Bremer Tanzsportjugend mit 52 Starts in 12 Startklassen glänzen. In sieben der zwölf Klassen kamen die Gesamtsieger aus dem LTV Bremen. Neben den Erfolgen ist es aber auch erwähnenswert, dass Eltern, Zuschauer und Vereinsvertreter eine tolle Atmosphäre bildeten und die Paare durch Zurufe und Applaus tatkräftig unterstützten.

weiter lesen

Ralf Hertel (14.02.2018, 18:15)

Orientalischer Tanz

Lehre

Neuausbildung Trainerinnen C

Die zuständige Beauftragte für Orientalischen Tanz im DTV, Traudel Dort, sucht noch Interessierte für die obige Ausbildung.

Noch Plätze frei

Die Neuausbildung für Trainerinnen C im Orientalischen Tanz beginnt am 17. März 2018 und findet im Vereinsheim des Rot-Weiß-Club Gießen in Hessen statt.

Der Lehrgang ist gesplittet in einen fachlichen (95 LE) und einen überfachlichen Teil (45 LE). Der fachliche Teil wird zentral in Mittelhessen angeboten. Der überfachliche Teil kann in verschiedenen Landestanzsportverbänden absolviert werden.

Wer jetzt Lust bekommen hat, an dieser Ausbildung teilzunehmen, hat noch bis zum 28. Februar die Chance, sich anzumelden. Weitere Einzelheiten zur Ausbildung finden Sie in dem nachfolgenden Infoblatt zum Downloaden.

Anmeldeformular


Ralf Hertel (14.02.2018, 11:11)

GGC-Lateinteam führt weiter die 1. Bundesliga an

Sport

In der Nordheide, genauer gesagt Buchholz, fand das zweite Aufeinandertreffen der 1. Bundesliga Latein statt. Dabei gewann der Grün-Gold Club Bremen erneut mit allen Einsen und verwies seine Mitstreiter mit "Noises, Voices, Melodies" auf die weiteren Plätze.

Zweiter wurde die FG Bochum - Velbert vor dem Gastgeber Blau-Weiss Buchholz. Die TSG Bremerhaven bestätigte Platz vier, ebenso die die TSG Backnang erneut den fünften Platz und somit das Große Finale erreichte.

1. Grün-Gold-Club Bremen A 1 1 1 1 1 1 1
2. FG T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum - 1. TSZ Velbert A 3 2 2 2 2 2 2
3. Blau-Weiss Buchholz A 2 3 3 3 3 3 3
4. TSG Bremerhaven A 4 4 4 4 4 4 4
5. TSG Backnang 1846 Tanzsport A 5 5 5 5 5 5 5
-----
6. 1. TC Ludwigsburg A 6 7 6 6 7 7 6
7. FG TSC Metropol Hofheim / TC Blau-Orange Wiesbaden / TSC Rot-Weiß Rüsselsheim A 8 6 8 7 6 6 7
8. TSC Walsrode A 7 8 7 8 8 8 8

 

Quelle: DTV


Ralf Hertel (06.02.2018, 11:43)

Auftakt der 2. Bundesliga der Lateinformationen in Düren

Sport

TSG Ars Nova Verden A

Düren. Zum Saisonstart am Samstag, den 13.01.18 lud die FG Aachen/Düsseldorf (TSZ Aachen/Boston-Club Düsseldorf) in die Arena Kreis Düren zum Auftaktturnier der 2. Bundesliga der Lateinformationen ein.

Nachdem das A-Team des Team Ars Nova, der Kooperation aus TTK Grün-Weiß Vegesack und der TSG Ars Nova Verden, in der vergangenen Saison die Regionalliga Nord gewann und als Erstplatzierter des Aufstiegsturnieres aufgestiegen war, trat die Mannschaft zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Bundesliga-Unterhaus an. Entsprechend der neuen und unbekannten Ausgangslage entwickelten die Trainer Lars Tielitz von Totth, Caroline von Totth, Iris Osterkamp und Christian Lux sowie einige Tänzer des A-Teams die neue, schnelle und dynamische Choreografie “Flow”, die das Team bereits am 17.12.2017 auf der Generalprobe in Verden erstmals präsentiert hatte.


“Mit einer neuen Choreografie in einer höheren Liga zu starten ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden”, so TTK-Pressewart Daniel Erben. “Da wir nun aber in der 2. Bundesliga auf bundesweiter Ebene antreten, mussten wir hier aber auch mehr bieten.” So lebt die Choreografie von einer hohen Dynamik der Bilder auf der Fläche ebenso wie von tänzerisch anspruchsvollen Figuren und vielen Wechseln zwischen langsamen und schnellen Passagen.


Um sich von seiner besten Seite zu präsentieren, hatte das Team insbesondere seit Ende November viel trainiert. Zwischen den Jahren traf sich die Mannschaft praktisch jeden Tag um der Choreografie den letzten Schliff zu geben. Alle Tänzer waren hochmotiviert, ihre beste Leistung zu präsentieren. Die Mannschaft tanzte in der Vorrunde einen sehr sauberen und synchronen Durchgang, jedoch war die Anspannung noch zu spüren und dem “Neuland” in der zweiten Liga geschuldet. Nach der Vorrunde und einigen Minuten bangen Wartens kam dann das erste Ergebnis: Die Mannschaft schaffte es durch ihre solide Leistung gleich beim ersten Start in der zweiten Bundesliga das große Finale zu erreichen. Durch diesen Erfolg motiviert tanzte die Mannschaft im Finale einen deutlich freieren und energetischeren Durchgang. Durch den Überschwung traten zwar kleinere Wackler in den Schwierigkeiten auf, insgesamt steigerte sich jedoch die dargebotene Leistung im Vergleich zur Vorrunde.

In der Endwertung belegte das Team im Mittelfeld den vierten Platz (54435). Es bleibt jedoch tendenziell noch Luft nach oben, da die Mannschaften auf den mittleren Plätzen von der Leistung her dicht beieinander waren. Klarer Sieger des Turniers war das A-Team der FG Aachen/Düsseldorf (2014 Europameister, 2011 - 2015 2. Platz in der ersten Bundesliga und Dauerkonkurrent des Grün-Gold-Club Bremen A-Teams, aufgrund eines Trainerwechsels und einiger Abgänge jedoch in der letzten Saison aus der 1. Bundesliga abgestiegen), die sich fünfmal die Wertung 1 (11111) sicherten. Platz zwei belegte das A-Team des TSC Residenz Ludwigsburg, ebenfalls ein Absteiger aus der ersten Liga, mit der Wertung 22322. Platz drei ging nach Bietigheim (33243), auf Platz 5 im großen Finale landete Weinheim mit der Wertung 45554. Das kleine Finale machten die Mannschaften aus Bocholt, Bochum und Buchholz unter sich aus. Dabei erreichte Buchholz B Platz 6 (76677), Bocholt Platz 7 (68768) und Bochum Platz 8 (87886).

Das nächste Turnier findet am 27.01.2018 in Ludwigsburg statt.


Daniel Erben (TTK) (24.01.2018, 16:12)

Tanzen im LTV Bremen und bei Tanzsport Deutschland