Lehrangebot des LTV Bremen e.V.

Tanzen in Bremen: Aktuelle Meldungen


Offizielle Pressemitteilung des GGC Bremen

Sport

B-Team des Grün-Gold-Club Bremen e.V. zieht sich aus der 1. Bundesliga Lateinformationen zurück. Dachverband DTV genehmigt diesen Schritt

 Jahr für Jahr und so auch 2017 gab es viele Tänzer, die sich nach der abgeschlossenen Saison ihrer beruflichen Aus- und Weiterbildung zuwenden mussten oder aus anderen Gründen aus dem A- oder B-Team ausschieden. Wir haben uns nach einem längeren Denkprozess dazu entschieden, aus dieser Situation das allerbeste zu machen, nämlich einen Schritt zurück zu den Wurzeln zu gehen und einen Neuaufbau zu planen. Alle verbleibenden Tänzer aus dem B-Team und einige aus dem C-Team ergänzen zukünftig das A-Team.

Schon vor drei Jahren wurde das gesamte Nachwuchs Förderprogramm darauf ausgerichtet, um wieder aus eigener Arbeit die A und B Formation zu versorgen – ein weiter andauernder Prozess.

Da es aktuell nicht möglich war, beide Teams auf diesem Weg personell  zu ergänzen, war die Konsequenz ein  Team aus dem Wettkampf in der ersten Liga zurück zu ziehen. Ein entsprechender Antrag wurde beim DTV gestellt und  nun genehmigt.

Das A-Team hat zukünftig neben Roberto Albanese eine weitere Cheftrainerin. Seine  Ehefrau Uta Albanese ergänzt ihn bei gleichem Co -Trainerteam. Ein wichtiger Schritt, um unser A-Team im immer härter werdenden Wettbewerb zu stärken.

Das ehemalige C Team wird nun als B Team in der Regionalliga unter der Leitung von Angelo Adler und Uta Albanese stehen und sich anstrengen in der nächsten Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu schaffen. Auch für drei weitere Teams (zwei in der Oberliga, eins in der Landesliga) haben wir das Trainerteam zusammen und freuen uns auf die neue Saison.
Das B-Team war seit der Saison 2002/2003 durchgehend in der 1. Bundesliga der Lateinformationen vertreten. Mit stets kreativen Choreografien erreichte es seit dem Aufstieg mit einer Ausnahme in jedem Jahr die Finalrunde der Deutschen Meisterschaft. Nach wie vor ist es das einzige B-Team, das diese Leistung bei den Lateinformationen geschafft und über Jahre hinweg bestätigt hat.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Tänzerinnen und Tänzern die jemals im B Team getanzt haben. Der größte Dank geht aber an die Trainerin Uta Albanese, die ihr Können und ihre Kraft von Anfang an in dieses Team gesteckt hat.

Weiter geht's!

Der Vorstand des GGC


Ralf Hertel (26.06.2017, 11:16)

Prädikat "Tanzsportbetonte Schule"

Allgemeines

v.l. Lars Tielitz von Totth, Dr. Sebastian Kröger, Schulleiterin Frau Müller, Lars Bankert / Foto: priv.

Heute überreichte der LTV-Präsident Lars Bankert zusammen mit dem LTV-Jugendwart Dr. Sebastian Kröger und dem LTV Schulsportbeauftragte Lars Tielitz von Totth die Urkunde zum Prädikat „Tanzsportbetonte Schule“ an die Schulleiterin Frau Müller des Hermann-Böse-Gymnasiums.

Das HBG wurde vom DTV für sein Engagement gewürdigt, den Tanz in den regulären Sportunterricht integriert zu haben. Frau Müller betonte, dass diese Arbeit auch in Zukunft von Mitgliedern des Kollegiums weitergeführt werden soll – zumal immer wieder auch sehr erfolgreiche Tänzerinnen und Tänzer aus der Schülerschaft hervorgegangen sind und hervorgehen.

Wir freuen uns als LTV Bremen auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit mit dem HBG.


Ralf Hertel (21.06.2017, 17:10)

Summer Dance Festival (SuDaFe) 2017 in Berlin

Jugend

Berlin. Mit 61 Paaren startete das WDSF Junior II Lateinturnier am Nachmittag des 17. Juni 2017 in der Max-Schmeling-Halle, wobei hier nur Paare aus sechs Nationen vertreten waren. Das Finale wurde mit sieben Paaren ausgetragen, für welches sich neben vier deutschen Paaren auch alle drei polnischen Paare qualifizierten. Zur Freude der Verantwortlichen des GGC Bremen schafften Daniel Andras Hegyi / Angelina Gensrich den Sprung ins Finale. Insgesamt gingen acht Paare aus dem LTV Bremen in Berlin an den Start, vier Paare vom GGC Bremen sowie drei Paare von der TSA d. TuS Huchting 1904.

Philipp Vovk und Julia Wilhelm (GGC) erreichten das Semifinale und belegten am Ende Rang 12. Ganz knapp den Sprung ins Semifinale verpassten Fabian Glatz und Delia Breitmaier (GGC), die am Ende auf den 13. Platz landeten. Ebenfalls unter die letzten 24. Paare kamen Andreas Bergen und Katharina Scharova (GGC/ Platz 18.-20.) und Leon Spiess/Giuliana Domingues da Silva (GGC / Platz 23.-24).

Trainerin Julia Schanz von der TSA d. TuS Huchting war mit den Ergebnissen seiner Paare hoch zufrieden. Trainer Stephan Schanz sprach von tollen Ergebnissen. Max Arndt und Kristina Tsarkov erreichen einen 33.Platz von 61 Paaren, Dennis Wottschel und Karolina Merkel ertanzten sich Platz 45 und Michael Nuss und Adelina Mazakow können bei Ihrer ersten Weltrangliste ein guten 55.Platz erreichen.

Gesamtergebnisse


Ralf Hertel (20.06.2017, 13:28)

Vier neue Landesmeister bei den Baltic Seniors in Schönkirchen

Sport

Gesamtsieger Hgr. II S-Latein Johannes & Yana Sitnikow (GGC) mit LTV-Sportwart A. Neuhaus

Am 18.6 fanden in Schönkirchen im Rahmen der Baltic Seniors die gemeinsamen Landesmeisterschaften der Senioren I und II D- A Latein und Hauptgruppen II D-S statt. Vier Paare in vier verschiedenen Klassen aus dem Bremer Landestanzsportverband waren mit am Start.

weiter lesen

Ralf Hertel (19.06.2017, 11:52)

Bundeswertungsrichterschulung -F- in Bremen

Allgemeines

Auf volle Ränge blickte Bundeslehrwartin Birgit van Daake am Samstag, den 10. Juni, als sie die Teilnehmer des Lehrgangs für den Erhalt der Wertungsrichterlizenz für Formationen begrüßte. Samstag standen die Lateinformationen im Mittelpunkt. Roberto Albanese demonstrierte, unterstützt durch die A- und C- Formation des Grün Gold Club Bremen, verschiedene Aspekte, die bei der Bewertung von Formationen in der jeweiligen Leistungsklasse berücksichtigt werden sollten. 

Ulli Wohlgemuth, berichtete am Sonntagmorgen von den Vorkommnissen aus dem vergangenen Wettkampfjahr. Insgesamt zog er aus Sicht des Bundesligafachausschusses eine positive Bilanz.

Anschließend übergab er das Mikrofon an Rüdiger Knaack, der dem Auditorium mit der Unterstützung des A-Teams des Braunschweiger TSC eindrucksvoll demonstrierte, wie die Choreografie genutzt werden sollte, um die Stimmung in der Musik tänzerisch zum Ausdruck zu bringen.

Pünktlich endete der Lehrgang mit einer Ansprache der Bundeslehrwartin, die sich bei allen Akteuren für die tolle Mitarbeit bedankte und den Lehrgangsteilnehmern eine reibungslose und schnelle Heimreise wünschte.

Quelle: DTV


Ralf Hertel (14.06.2017, 09:30)

Tanzen im LTV Bremen und bei Tanzsport Deutschland